Die Vorzüge des Kaffeefilters aus Stoff

Aktualisiert: 7. Apr.

Der wiederverwendbare Stoff-Kaffeefilter kann als Ursprung des Kaffeekochens gesehen werden. Bereits im Jahre 1920 wurde dieser aus Baumwolle in Japan hergestellt und erfreut sich dort heute noch, sowie in Lateinamerika und Spanien von sehr großer Beliebtheit.



Doch warum solltest du einen Kaffeefilter aus Stoff benutzen

und welche Vorteile bietet dir dieser?

Vorab gesagt, sehr viel hängt von der Kaffeebohne ab, von der Röstung, dem Mahlgrad, der Temperatur des Wassers und natürlich ist und bleibt Kaffee reine Geschmackssache. Auch wenn ich dir jetzt auch noch erzähle, dass es wohl eher wenig Geschmacksunterschiede gibt, möchte ich dich dennoch davon überzeugen auf Stofffilter umzustellen.

Täglich werden Millionen von handelsüblichen Wegwerf-Kaffeefiltern und Kaffeepads verschwendet. Daher ist es ein großer Vorteil des Kaffeefilters aus Stoff, dass diese ausgewaschen und jederzeit wieder verwendet werden können. Die Frida-Kaffeefilter aus Stoff sind ein nachhaltiger Beitrag für dich zum Umdenken. Dieser Kaffeefilter wird außerdem, durch das Ritual des Kaffeekochens, ein bisschen mehr Ruhe in dein Leben bringen.


Die vorteilhafte Lösung aus Hanf, Leinen oder auch Baumwolle

handgefertigte Einzelstücke

ressourcenschonend hergestellt

bis zu 500-mal wiederverwendbar

unverfälschter Kaffeegenuss

antibakteriell und plastikfrei

nachhaltiger ökologischer Ansatz


 


Woher kommen die Stoffe der Frida-Kaffeefilter?

Bei der Auswahl der Stoffe habe ich mir für die Frida-Filter besonders viel Zeit genommen. Ich habe streng auf die Herkunft der Stoffe geachtet und mich nur für die beste und ökologisch streng kontrollierte Qualität entschieden.

Alle Frida Kaffeefilter erhältst Du in den 3 Stoffvarianten Hanf, Baumwolle oder Leinen. Die Stoffe kommen aus Europa, sind naturbelassen und bio-zertifiziert oder pestizidfrei angebaut.

● 100% kbA-Leinen - naturbelassen, vorgewaschen angebaut und gewebt in Europa

● 100% kbA-Baumwolle - naturbelassen, vorgewaschen, angebaut und gewebt in Europa

● 100% Hanf - naturbelassen, vorgewaschen, pestizidfrei angebaut und gewebt in Europa



Warum Frida für die Filter kbA Stoffe verwendet?

Weniger als 1% der weltweit angebauten Baumwolle stammt z.Zt. aus kbA.

kbA ist die Abkürzung für kontrolliert biologischen Anbau.

● Der Anbau der Pflanzen erfolgt bodenschonend in Fruchtfolge, es gibt keine Monokulturen.

● Es werden ausschließlich natürliche Düngemittel eingesetzt, wie Kompost, Ernterückstände o.ä.

● Die Schädlingsbekämpfung erfolgt rein biologisch, ohne Pestizide.

● Es wird fast nur per Hand geerntet, somit wird auf die reifen Früchte geachtet, was sich positiv auf die Qualität auswirkt.

● Keine Entlaubungsmittel bei der Ernte.

● Es ist wassersparend, in vielen Gebieten reicht der natürliche Niederschlag aus.


Warum Frida Kaffeefilter aus Hanffaser anbietet?

Die Hanffaser gehört zu den umweltschonendsten Fasern, fasziniert durch Ihre Ökobilanz und hat viele Vorteile.

Eine der umweltfreundlichsten Fasern - Weder beim Anbau noch bei der Ernte und Verarbeitung werden schädliche Chemikalien eingesetzt, da der Boden durch das Abwerfen von Blättern ausreichend gedüngt wird und er von Natur aus schädlingsresistent ist.

Schützt unsere Wasserressourcen - Hanf benötigt sehr wenig Wasser, um zu wachsen.

Verbessernde Bodeneigenschaften - Hanf kann in den meisten Bodentypen leicht wachsen, beeinträchtigt die Bodeneigenschaften nicht und kann dem Boden wichtige Nährstoffe zurückgeben.

Stärkste natürliche Faser - Hanffasern haben eine sehr hohe Zugfestigkeit und Elastizität. Sie sind ideal für die Produktion von Stoffen, die Wasser ausgesetzt sind.

Antimikrobiell und langlebig - Hanfgewebe ist in der Natur gegen Mikroben wirksam. Dadurch bleibt die Kleidung / der Stoff länger sauber und entwickelt keine geruchsverursachenden Bakterien.

● Es ist Wassersparend, in vielen Gebieten reicht der natürliche Niederschlag, aus.


 


Wie schmeckt der Kaffee aus einem Stofffilter?

Bei der Zubereitungsmethode mit dem Stofffilter entsteht ein gehaltvollerer, klarerer Geschmack als mit einem herkömmlichen Wegwerffilter. Das liegt daran, dass der Stofffilter mehr der wertvollen Inhaltsstoffe hindurchlässt, die für ein gehaltvolleres Resultat zuständig sind.

Letztendlich und sehr entscheidend ist natürlich auch der Mahlgrad der Kaffeebohne, welche die Stärke des Kaffees bestimmt. Durch fein gemahlene Bohnen schmeckt der Kaffee viel intensiver und aromatischer. Ausprobieren solltest du es auf jeden Fall, denn der Stofffilter ist nicht nur langlebig und ökologisch unschlagbar, du sparst auf Dauer auch noch Geld und Müll.

Eins ist noch wichtig, den Kaffeefilter aus Stoff solltest Du nach jedem Gebrauch ausschließlich mit klarem Wasser reinigen. Von der Verwendung von Spülmittel ist abzuraten, denn die Inhaltsstoffe des Spülmittels setzen sich in den "Poren" des Filters fest und beeinträchtigen den Geschmack. Filter aus Stoff geben auch wesentlich weniger Eigengeschmack beim Aufbrühen ab, als es bei den klassischen Filtern der Fall ist und beeinträchtigen daher nicht den Geschmack des Kaffees.


 


Fazit

Du kaufst mit dem Frida-Kaffeefilter ein klimafreundliches, hochwertiges Produkt mit besten nachhaltigen Materialien und sparst Geld und Müll. Ob dir der Kaffee aus einem Stofffilter tatsächlich besser schmeckt ist und bleibt reine Geschmackssache!

Sicher ist zumindest: Er schmeckt mir nicht nur besser, sondern schenkt mir alleine schon durch die Zubereitung immer wieder ein bisschen mehr Ruhe in meinem Leben.


Wenn du dich noch nicht entschieden hast, welchen Stofffilter du benutzen möchtest, schau doch einfach mal bei Frida Stoevn im Shop vorbei.



34 Ansichten0 Kommentare